MULTIFOKALLINSEN

MULTIFOKALLINSEN

Manche Menschen benutzen eine Gleitsichtbrille. Multifokallinsen sind Intraokularlinsen, mit denen Patienten sowohl in die Nähe als auch in die Ferne sehen können. Multifokallinsen haben unterschiedliche und abwechslungsreiche Ringe. Ein Teil davon ermöglicht das Sehen in der Nähe, ein anderer Teil ermöglicht das Sehen in der Ferne. Dies bietet eine klare Vision.

Um multifokale Linsen zu verwenden, sollten vor der Kataraktoperation empfindliche Messungen am Patienten durchgeführt werden. Auf diese Weise wird die Nummer der künstlichen Linsen bestimmt. Diese künstliche Linse wird in das Auge des Patienten eingesetzt und Myopie und Hyperopie werden behandelt. Bekanntermaßen sind die Standard-Intraokularlinsen monofokussiert und ermöglichen den Blick in die Ferne. Multifokallinsen haben 2 Fokusse und bieten Nah- und Fernsicht auf einmal.

WER IST GEEIGNET? WER IST NICHT GEEIGNET?

Multifokallinsen Können angewendet werden bei:

  • Patienten, die ihre Brille loswerden möchten.
  • Hypermetropie oder sehr hohe Myopie.
  • Patienten, die keine Kontaktlinsen tragen können.

Multifokallinsen können nicht angewendet werden bei:

  • Patienten, die nachts fahren
  • Patienten, die sehr scharf sehen möchten
  • Patienten, die mit Computerarbeit zu tun haben
  • Es sollte nicht bei Patienten mit Problemen im Sichtzentrum angewendet werden.

WAS SIND DIE VORTEILE?

  • Schärfere Sicht in verschiedenen Entfernungen für nah und fern.
  • Keine zusätzliche Brille erforderlich.
  • Sanfter Übergang zwischen den zwei Distanzen.