TRIFOKALLINSEN

TRIFOKALLINSEN

Trifokallinsen, die sogenannten Smart-Linsen, werden seit langem von Spezialisten für Kataraktoperationen eingesetzt. Intraokularlinsen werden in zwei Gruppen unterteilt: monofokal und multifokal. Die dritten (intelligenten) Linsen haben 3 Fokusse. Nach dieser Operation können Patienten Bücher lesen, Computer benutzen und ohne Brille fernsehen.

3 fokussierte Linsen, die als intelligente Linsen bezeichnet werden, sind seit ca. 3-4 Jahren eine der am häufigsten verwendeten Methoden in unserem Land. Multifokallinsen wurden im Allgemeinen zeitlich vor den Trifokallinsen verwendet. Als jedoch Probleme im Zusammenhang mit der mittleren Distanz bei diesen Linsen auftraten, erfolgte der Übergang zu den Trifokallinsen. Der Hauptvorteil dieser Linsen besteht darin, dass sie enorme Vorteile bei mittlerer Distanz leisten. Dieses Merkmal, das bei den bisherigen Objektiven nicht vorhanden war, wurde mit Trifokallinsen realisiert.

FÜR WAS WERDEN DIESE LINSEN VERWENDET?

Trifokallinsen bieten eine gute Sicht in der fernen, nahen und mittleren Distanz. Um diese Linse anwenden zu können, müssen Patienten einen Grauen Star haben. Die Tatsache, dass die Patienten nicht für eine Laserbehandlung geeignet sind, ermöglicht auch die Anwendung dieser Methode. Die Trifokallinsenbehandlung dauert maximal 10 Minuten pro Auge. Während dieses Vorgangs verspürt der Patient keine Schmerzen. Die biologische Linse des Patienten wird während der Operation entfernt und die intelligenten Linsen, Trifokallinsen, werden eingesetzt. Nach dieser Operation kann der Patient sein normales Leben weiterführe. Es ist jedoch weiterhin notwendig, bis zu 20 Tage lang schwere Aktivitäten zu vermeiden. Trifokallinsen bleiben ein Leben lang im Auge. Diese Linsen können bei allen Patienten mit Nah- und Fernsichtproblemen erfolgreich angewendet werden.